KUFA e.V.
Haynstraße 3
20249 Hamburg


Tel./Fax: 040/484461
Email: info@kufaev.de

Vorstellung KUFA e.V.

Das Komitee zur Unterstützung der Flüchtlinge in Afghanistan und zum Wiederaufbau des zerstörten Landes e.V. (kurz KUFA) wurde im Dezember 1979 auf Initiative von A. Rahman Nadjafi und des NDR-Journalisten Jürgen Bertram, der während einer Reportage das beginnende Flüchtlingselend der Afghanen in Pakistan gesehen hat, gegründet. mehr...

Bilder aus der Geschichte von KUFA e.V.

Die Geschichte von KUFA e.V. in Bildern mehr...

Unser Förderkreis

Im Laufe der Geschichte von KUFA e.V. erhielt der Verein und das Frauen- und Waisenhaus in Kabul Unterstützung von vielen bekannten Künstlern, Politikern und Institutionen.

 

Der Kreis unserer Förderer:

 

  • Schirmherrin: Nina Hagen
  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
  • Botschaft der BRD in Kabul
  • Norddeutsche Stiftung für Umweltschutz und Entwicklung
  • Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ)
  • SOS Kinderdörfer Weltweit (Dr. Wilfried Vyslozil, Vorstan)
  • Heinz Brandt + Eric Burdon, Musiker
  • Olaf Scholz, Bürgermeister der Hansestadt Hamburg
  • Verein GUTES TUN (Gudrun Hörmann)
  • Dr. Klaus von Dohnanyi, SPD
  • Freimut Duve, SPD
  • Jürgen Echternach, CDU
  • Prof.Dr.Dr. Alexander Gali, Mediziner
  • Karsten Jahnke, Konzertdirektion
  • Volkmar Köhler, CDU
  • Hildegard Hamm-Brücher, FDP
  • Lippmann & Rau, Konzertdirektion
  • Peter Maffay, Musiker
  • Volker Neumann, SPD
  • Ole Ohlenbostel, Spediteur
  • Johnny Tame, Musiker
  • Klaus Thüsing, SPD
  • Dr. Jürgen Todenhöfer, CDU
  • Prof. Michael Voslensky, Forschungsinstitut für sowjetische Gegenwart e.V.
  • Abdul Waheed, Pakistanischer Botschafter i.d. Bundesrepublik a.D.
  • Tilman Zülch, Vorsitzender der Gesellschaft für bedrohte Völker