KUFA e.V.
Haynstraße 3
20249 Hamburg


Tel./Fax: 040/484461
Email: info@kufaev.de

Treffen von SOS Kinderdörfer, Verein Gutes Tun und Kufa e.V.

Um das weitere gemeinsame Vorgehen bezüglich der Kufa-Projekte in Kabul zu erörtern, trafen wir uns zu einer Gesprächsrunde mit Kaffe und Kuchen beim Kufa-Vorsitzenden Rahman Nadjafi.

Neben einer zukünftigen Partnerschaft zwischen SOS Kinderdörfer und Kufa e.V. war die anstehende Ausbildung unseres Mitglieds Afschin Payman Samandar bei SOS Kinderdörfer ein zentrales Thema.

 

Gudrun Hörmann, Obfrau des Vereins Gutes Tun, hat unser Gespräch in einem kurzen Bericht zusammengefasst (lieben Dank dafür!).

 

Die Gesprächsrunde: Dr. Wilfried Vyslozil (Vorstand der SOS Kinderdörfer weltweit), Rahman Nadjafi, (Präsident von Kufa e.V.), Carsten Hansen (Öffentlichkeitsarbeit Kufa), Gideon Schier (Pressearbeit Kufa), Arman Marzak (Kufa), Bernhard Schillo (Grafik und Werbung Kufa), Denise Lösing (Schriftverkehr Kufa), Michael Kestler (Kunstauktion Kufa), Uli Nadjafi (Organisation Kufa), Afschin Payman Samandar (Präsident Stellvertreter von Rahman Nadjafi Kufa), Gudrun Hörmann - ich - (Obfrau Verein Gutes Tun).

 

 

Als Dr. Vyslozil und ich in der Haynstrasse 3 ankamen, waren bis auf Arman alle Vorstandsmitglieder des Kufa e.V. schon versammelt. Wir setzten uns in das gemütliche Wohnzimmer-Büro von Rahman Nadjafi, umrahmt von den bunten Wandbildern und Fotos, die von der 35 jährigen bewegten Geschichte des Kufa Vereins erzählen.

 

  • Nach einer sehr herzlichen Begrüßung begann Rahman von dem Kufa Projekt in Kabul und den geplanten Aktionen in Hamburg zu erzählen.

  • Bericht vom Straßenkinderprojekt in Kabul

  • Werkstätten, Lernmöglichkeiten, Essen für die Kinder aller Ethnien.

  • Vom 21.8. - 4.9.2016 findet eine Kunstausstellung im Foyer der Hamburger Rathauses statt.

  • Eine schriftliche Bitte um die Patenschaft für den Kufa e.V. durch den Bürgermeister von Hamburg wurde an ihn geschickt.

  • Am 18.September 2016 wird ein großes Konzert unter der Schirmherrin Nina Hagen in Hamburg zu Gunsten von Kufa e.V. statt finden.

  • Afschin Payman Samandar wird ab 16.August bei SOS Kinderdörfer weltweit ein Praktikum beginnen, für das sich alle sehr herzlich bedankten. Ziel ist es, Afschin in die Grundlagen des Fund Raisings, besonders in die Akquise öffentlicher Mittel, einzuführen.

  • Er soll auch erfahren, wie eng Programmqualität, Good Governance und finanzieller Erfolg zusammenhängen.

  • Rahman bat Dr.Vyslotil um weitere finanzielle Hilfe für das Straßenkinderprojekt sowohl für 2016 als auch für 2017.

  • Nachdem ich kurz über die Entstehung des Vereins Gutes Tun und unsere Aktionen berichtet habe, erzählte ich von dem gemeinsamen Assessment über die Arbeit von KUFA e.V. in Kabul, das SOS Kinderdörfer weltweit und der Verein Gutes Tun in Auftrag gegeben hatten und das ein sehr positives Bild der Arbeit in Kabul zeichnete.

  • Meine Bewunderung und Anerkennung liegt ganz bei Rahman Nadjafi und seinen Mitarbeitern, ohne die für uns diese Art von Hilfe in Afghanistan nicht möglich wäre!

  • DANKE Rahman Nadjafi für diese tollen 35 Jahre Kufa e.V.!!

  • Dr.Vyslozil schloss sich der Anerkennung und Wertschätzung von Rahmans Arbeit an.

  • Er konnte den SOS International Emergency Relief Chef Andreas Papp für Kabul begeistern! Sollte Hr. Papp im November nach Kabul fliegen, werden Afschin und ich versuchen, mitzukommen.

  • Dr. Vyslozil stellte SOS Kinderdörfer weltweit und deren Arbeit kurz vor...

  • und fragte Afschin Payman Samandar nach seinen Erwartungen an das Praktikum.

  • Afschin freut sich auf seine Arbeit bei SOS Kinderdörfer weltweit und wird so viel als möglich für die Führung von Kufa e.V. lernen.

  • Vor allem geht es darum, Anträge beim BMZ zu stellen, Stiftungen als Partner zu gewinnen und sämtliche Formen des Fundraisings zu lernen.

  • SOS KD könnte sich eine Partnerschaft mit Kufa e.V. in Afghanistan vorstellen. Unter zwei Bedingungen: 1. Es wird gemeinsam ein Vertrag (Kooperations-Vereinbarung) ausformuliert. 2. Es findet ein Projektbesuch durch den Nothilfe Fachmann Andreas Papp statt.

  • Dr.Vyslozil nannte noch einmal die drei Säulen, auf die eine Organisation aufbauen sollte:

    • Good governance – Gemeinnützigkeit braucht höchst transparente Führung

    • Fundraising – Mittelbeschaffung: neben Events vor allem BMZ und Stiftungen

    • Weiter – Entwicklung des Programms: capacity building in Kabul, Qualitätssicherung.

  • Afschin sprach über seine zukünftige Rolle bei Kufa e.V. und die Mitglieder bzw. Vorstandsmitglieder erzählten reihum, wie sie ihn dabei unterstützen werden.

  • Rahman Nadjafi berichtete, dass eine neue Satzung für Kufa e.V. notwendig wird.

  • Wilfried Vyslozil beschreibt, dass der Generationswechsel an der Kufa Spitze sehr hohe Ansprüche an alle Beteiligten, v.a. an Rahman und Afschin, stellen wird. Rahman wird dann als Ehrenvorsitzender dem jungen Nachfolger allen Freiraum geben.

  • Bei der neuen Satzung werden SOS Kinderdörfer weltweit beratend zur Seite stehen.

  • Am 3. September 2016 wird Afschin im Gruberhof in Igls (Österreich) im Rahmen des Sommerfestes und Generalversammlung des Vereins „Gutes Tun“ das Straßenkinderprojekt in Kabul und die Arbeit seines Vaters Baqi Samandar vorstellen.

  • Wir freuen uns schon sehr darauf!

  • Danke an alle Gesprächspartner für diesen wunderschönen Nachmittag, der so voll Zuversicht und Hoffnung für unsere gemeinsame Arbeit und damit für die Kinder in Afghanistan war!