KUFA e.V.
Haynstraße 3
20249 Hamburg


Tel./Fax: 040/484461
Email: info@kufaev.de

Spendensammlung für das Waisenhaus

28.09.2007 - Durch Spendensammlungen sorgte die achte Klasse der freien Waldorfschule in Kaltenkirchen bereits in den vergangenen Jahren regelmäßig für finanzielle Unterstützung des Frauen- und Waisenhauses von KUFA in Kabul. Nun war es wieder soweit: Insgesamt kamen diesmal ca. 700 Euro zusammen. Eine Schülerin berichtet über die Aktion.

Am Freitag, 28. September, 9 Uhr morgens, kalter Nieselregen: am AKN-Bahnhof Kaltenkirchen sammeln zwei Schülerinnen mit einer selbstgebastelten Dose Geld. Es findet eine genehmigte Straßensammelung zugunsten eines Frauen und Waisenhaus in Kabul, Afghanistan statt.

 

Schüler mit Plakaten für die Spendensammlung

Ich (Vater von zwei Schülerinnen an der Freien Waldorfschule Kaltenkirchen) habe eins der Mädchen (meine Tochter Franziska, 14 Jahre alt, 8. Klasse Waldorfschule) gefragt:

Franziska, wie habt ihr die vorbeieilenden Menschen angesprochen?

Wir sind freundlich lächelnd, nett auf sie zugegangen.

Und was habt ihr dann gesagt?

„Guten Tag, haben Sie einen Moment Zeit? Wir sind von der Freien Waldorfschule in Kaltenkirchen und möchten ein Frauen und Waisenhaus in Kabul unterstützen und dafür sammeln wir Geld". Dann haben wir den Leuten Zeit gelassen und ihnen die Dose hingehalten.

Was passierte dann?

Viele sind weitergegangen, gaben nichts, sagten nichts. Oder sagten „habe kein Geld mit" oder „muss mich beeilen, keine Zeit". Es gab dann auch sehr interessierte Leute, die freundlich waren. Und die fragten „Was ist KUFA?" (der Förderverein in Hamburg) oder „Welches Haus?" oder „Wie viele leben da?".

Und was wurden dann gespendet?

Die meisten nichts, dann viele 1 Euro bis höchstens 7 Euro, einige auch nur Cent-Stücke.

Was habt ihr dann gesagt?

„Vielen Dank, jede Spende hilft weiter, schönen Tag noch!".

Wie war die ganze Aktion für dich?

Unsere Stimmung schwankte, wir waren auch oft enttäuscht, wenn kein Interesse war oder dann ein Zug kam und keiner spendete. Da waren wir schon sehr empfindlich.

War die Aktion sinnvoll?

Sehr sinnvoll, wir haben mit unserer Dose über 100 Euro gesammelt und die ganze Klasse über 700 Euro! Die Leute waren eher unfreundlich, die Spenden nicht so reichlich. Aber es waren auch die netten Leute da, nahmen auch Flyer mit.

Danke Franziska, dass du diese Aktion deiner Klasse mitgemacht hast.

Eigentlich haben Alle aus der Klasse toll mitgemacht.