KUFA e.V.
Haynstraße 3
20249 Hamburg


Tel./Fax: 040/484461
Email: info@kufaev.de

Schlimme Lawinenkatastrophe - Afghanistan trauert

Die jüngsten, unerwarteten Schneestürme haben in Afghanistan zu großem Leid und nationaler Trauer geführt. Besonders betroffen sind die Menschen in den Ortschaften des Pandschir-Gebirges.

Die Menschen in Afghanistan haben nicht nur unter den Bomben der Besatzungsmächte und den barbarischen Überfällen und Tötungen der Taliban und des IS zu leiden, sondern werden auch immer wieder mit verheerenden Naturkatastrophen konfrontiert. Im vergangenen Jahr war es der dauerhafte, stürmische Regen, in dessen Folge tausende Menschen samt ihrer Häuser unter Schlamm begraben wurden. Nun starben viele Menschen im Pandschir-Gebirge und in anderen Provinzen des Landes durch Lawinen und Hochwasser.

 

 

 

 

Um sofortige Hilfe zu organisieren, riefen Aktivisten der Zivilgesellschaft in Afghanistan zur Unterstützung auf und sammelten Spenden in allen Teilen des Landes.

 

 

Ein kleiner Straßenjunge, der auf den Straßen Kabuls Kuchen verkauft, um seine Familie zu ernähren, gab einen Teil seines wenigen Geldes, um den Menschen in Not zu helfen. Was für eine großartige Spende! Sein Gesicht zeigt, mit welcher Überzeugung und Liebe er seinen Teil in die Spendenbox gab.

 

KUFA e.V. hat Herrn Baqi Samandar, der auch zu den Aktivisten gehört, einen Betrag von 2000 Euro zur Verfügung gestellt. Nach seiner Ankunft am Kabuler Flughafen reiste er gemeinsam mit seinen Freunden nach Pandschir, um dort die Hilfsmaßnahmen zu unterstützen.

 

 

Herr Samander Dankte KUFA e.V. in einer Nachricht auf Paschtu für die Unterstützung:

 

 

Die facebook-Seite von Herrn Samandar:
https://www.facebook.com/baqi.abdul2