KUFA e.V.
Haynstraße 3
20249 Hamburg


Tel./Fax: 040/484461
Email: info@kufaev.de

KUFA hat eine neue Ortsgruppe in München

Benefizveranstaltung im Thomas-Mann-Gymnasium zugunsten von KUFA e.V.

Frau Aryan Ahmadi aus München, pharmazeutisch-technische Assistentin und junge Mutter von zwei kleinen Kindern, hatte schon als kleines Kind in Afghanistan großes Mitgefühl für arme Menschen und half den Armen, wo sie konnte.

Vor einigen Jahren flüchtete sie mit ihrer Familie aus Afghanistan und kam nach München. Der neu erlebte Wohlstand in diesem Lande trübte nicht etwa den Blick für das Elend im Heimatland, wie es leider häufig zu beobachten ist, sondern schärfte ihn. Frau Ahmadi versuchte über verschiedene Wege, soviel wie es ihr möglich war, Notleidenden, insbesondere den allein stehenden Frauen und Kindern in ihrer Heimat zu helfen. Auf ihrer Suche nach einer Organisation, welche sich ebenso genau diesen Problemen widmet, stieß sie auf die KUFA-Seite im Internet, wo sie auch den anrührenden Bericht über Siarahman, eines unserer Waisenkinder fand. Sofort nahm sie Kontakt mit uns auf, bat um mehr Informationen und übernahm zwei Vollpatenschaften sowie eine Teilpatenschaft.

Inzwischen hat sie nicht nur zahlreiche neue Unterstützer für KUFA angeworben, sondern gemeinsam mit ihrem Mann und ihrer Schwiegermutter, einer langjährigen Bibliothekarin, Frau Nasreen Ahmadi, mit einer Benefizveranstaltung im Thomas-Mann-Gymnasium die Ortsgruppe München ins Leben gerufen. Die Familie Ahmadi bereitete für diese Veranstaltung ein reichhaltiges Buffett mit afghanischen Spezialitäten, welche bei den Gästen des Thomas-Mann-Gymnasiums großen Anklang fanden, ausserdem konnten sich die Besucher an einem Informationstisch über die Arbeit von KUFA informieren.

Bei dieser ersten Aktion der Ortsgruppe München wurden 622,- € eingenommen. Das Geld ging an KUFA e.V. Als "idi" Rhamadanfestgeschenk für das Projekt Straßenkinder.

Herzlich bedanken wir uns beim Schulleiter des Thomas-Mann-Gymnasiums, Herrn Manfred Kühnelp und dem Lehrerkollegium, den Schülern und Schülerinnen sowie den Eltern. Ein besonderer Dank geht an die Frau Bibliothekarin, Frau Nasreen Ahmadi, dafür, dass sie durch ihre Unterstützung unserer lieben Frau Aryan Ahmadi die Möglichkeit verschafft, dass diese die Ortsgruppe München erfolgreich weiterführen kann.

 

Auch unsere Berliner Ortsgruppe ist wieder aktiv und hatte sich an der weltweiten Mahnwache beteiligt.